Die im Folgenden beschriebenen Angebote unserer Offenen Jugendarbeit stellen eine Zusammenstellung der Arbeitsmöglichkeiten dar, die in der „OASE“ wahrgenommen werden können. In der Praxis wird die Umsetzung von den Bedingungen abhängen, die der oder die Fachkraft an Interessen und Stärken in die Arbeit miteinzubringen bereit ist.


Freizeit- Ferienangebote
 
Die vor Ort geschaffenen Voraussetzungen für Fußball, Basketball, Tischtennis, Beachvolleyballfeld, Billard, Tischfußball, etc. sollen den Jugendlichen Möglichkeiten an die Hand geben sich über die virtuelle Welt hinaus zu finden und eigene Stärken und Grenzen auszuloten. Darüber hinaus soll es auch folgende Angebote geben:
  • Turniere im Bereich Fußball, Street Ball. Beachvolleyball, Tischtennis, Tischfußball
  • Kanutouren, Klettern, Schwimmbad, Schlittschuhlaufen, Bowling, Wochenendausflüge

Schulungs- Kreativangebote
 
Neben den  Maßnahmen zur Förderung der motorischen Fähigkeiten soll es auch Angebote im kognitiven Bereich geben. Hier sehen wir vor allem die Chance, je nach Aktualität und Interessengemenge der Jugendwelt, ihr ein Rüstzeug mit an die Hand zu geben, welches sie anwenden und ihrem Umfeld dienlich zur Verfügung stellen kann.
  • Projekte zu alltagsrelevanten Fragen rund um Social Media, Flüchtlingsproblematik, Mobbing, Ernährung, Ausbildung & Studium, Selbstwert, Politik
  • Aufbau und Koordinierung eines Woltersdorfer Jugendbeirats 
  • Kreativangebote zum Thema Fotografieren, Film, Zeichnen, Basteln, Handwerk…

Lebensberatung & Krisenintervention
 
Nicht alle Probleme und Fragestellungen der Jugend werden im Elternhaus wahrgenommen und oder mitgeteilt. So dass es des Öfteren auch zu einer anwaltschaftlichen Funktion seitens der Fachkraft kommen kann. Aus unseren Erfahrungen unserer bisherigen offenen Jugendarbeit kommen diese Fälle häufiger vor, als in der Öffentlichkeit gedacht oder wahrgenommen wird.
 
Auch in unserem beschaulichen Woltersdorf haben einige Eltern, aus welchen Gründen auch immer, nur bedingt Anteil an der Lebenswelt ihrer Kinder. Dieses Problem zu negieren ist ein Weg in der Öffentlichkeit die Probleme klein zu halten, hilft aber den Betroffenen in keinster Weise und führt oftmals zur Isolierung aus der Gesellschaft. Hier kann die Fachkraft vermittelnd eingreifen und Hilfestellungen leisten:
  • Hilfestellungen bei Schulproblemen (Schulleistung, Vermittlung Nachhilfe, Mobbing…)
  • Begleitung bei Ämtergängen, Bewerbungen, Schuldnerberatung 
  • Vermittlung bei Drogen- und Suchtproblemen

Kooperationen
 
Ein Anliegen unserer offenen Arbeit ist es bestehende Kooperationen zu hiesigen Vereinen und Institutionen zu stärken und Neue zu schaffen. Der Kontakt zu den Schulen und die Bereitschaft der Hilfestellung unsererseits erachten wir als selbstverständlich an.


Freie Angebotsfelder
 
Wir wollen ganz bewusst der Fachkraft Freiräume gewähren, um eigene Interessen und Stärken miteinzubringen. Hier kann genauso Raum sein, für Projekte oder Aufgabenfelder möglicher Kooperationspartner. Diese Felder sind jeweils mit dem Vorstand und dem Angestellten unserer Jugendarbeit temporär verhandelbar.